top of page
Search

Dampfach gewinnt erneut zu Hause

DJK Dampfach – SV Friesen 2:0 (0:0)

Dampfach gewinnt erneut zu Hause

Foto: PresseFoto Evans/ EvRy ⏐ TW Gabriel Stapf (DJK Dampfach, 25) in Aktion, bei seinem "Clean Sheet", bei dem er in seinem Landesliga-Debüt keinen Gegentreffer kassierte.

Dampfach gewinnt erneut zu Hause


Dampfach begann sehr druckvoll und bestimmte zunächst das Spiel und war taktisch sehr klug eingestellt.. Nach 8 Minuten scheiterte Adrian Hatcher mit seinem Kopfball am Keeper. Der SV Friesen stand sehr tief und verteidigte sehr geschickt und ließ fast Nichts zu. Aus einer Dreier-Abwehrkette machten sie nach Ballverlust eine Fünfer- oder auch Sechser Abwehrreihe. Nach 22 Minuten die erste Chance für die Gäste. Doch Dampfachs Keeper Gabriel Stapf reagierte glänzend gegen die Direktabnahme von Rico Nassel. Friesen wurde jetzt stärker und versuchte mit vielen Ballstafetten Kontrolle und Ruhe für ihr Spiel zu finden. In den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit schaltete die Kröner-Elf nochmal einen Gang nach oben und hatten gute Möglichkeiten, die sie aber alle nicht nutzten. Zuerst traf Thiemo Persch freistehend rechts vorbei (35.), danach zielte Adi Hatcher aus guter Position links vorbei (44.) und eine Minute später drüber. Mit dem Pausenpfiff fast der Ausgleich, aber erneut hielt Stapf einen Kopfball nach einer Ecke von Rico Nassel. Die Hälfte zwei begann für Dampfach nach Maß. Nach einem Doppelpass mit Robin Baumgärtner traf Adrian Hatcher zum 1:0 (48.). Nur fünf Minuten später hätte die Vorentscheidung fallen müssen. Adrian Hatcher setzte sich nach einem Konter geschickt auf er linken Seite durch und legt quer auf Ralf Riedlmeier, doch der scheiterte frei und aus sehr kurzer Entfernung am guten Torwart Tobias Bauerschmidt. Danach wütende Angriffe der Frankenwälder. In der 63. Minute spielten sie erneut Rico Nassel völlig frei, der lief allein aufs Tor und schoss knapp links vorbei. Die Gäste öffneten jetzt ihre Abwehr, spielten nach vorne und bemühten sich um den Ausgleich. Die DJK-Abwehr war aber gut organisiert und hielt diesem Druck stand. Kurz vor Schluss hatten sie noch einen guten Konter, doch Adrian Hatcher scheiterte erneut am Keeper. In der 90. Minute dann die Entscheidung. Ein genaues Zuspiel von Danny Schlereth über das halb Feld erreichte Ralf Riedlmeier, der lief seinem Gegenspieler davon. Seine harte, flache Hereingabe erreichte Patrick Winter und der bugsierte das Leder zum 2:0 ins Netz. In der Nachspielzeit noch eine Riesenmöglichkeit. Doch erneut hielt der Keeper gegen Stefan Greb. Das war das erste Spiel der DJK ohne Gegentor in dieser Saison und insgesamt auch ein verdienter Heimsieg.


Stimmen zum Spiel:

Oliver Kröner Trainer der DJK:

Ganz schweres Spielgegen einen sehr gut organisierten, defensiv starken Gegner, der wenig zugelassen hat. Trotzdem hatten wir aber gute Chancen. Die Gäste hatten aber auch ihre Möglichkeiten. Deswegen war das Spielteilweise auf Messers Schneide. Wir haben heute gegen eine gestandene Landesligamannschaft gespielt. Kompliment an meine Jungs, wie sie in Hälfte zwei dagegen gehalten hat und mit viel Kreativität zwei blitzsauber herausgespielte Tore erzielt hat.


Peter Reichel Trainer Des SV:

Bei uns haben heute fünf Stammkräfte gefehlt. Trotzdem haben wir sehr gut mitgehalten. Bei dem Führungstor zum 1:0 haben wir geschlafen. Das war zu einfach. Aber wir hatten danach auch die Möglichkeiten zum Ausgleich. Ich hätte gerne einen Punkt mitgenommen. Aber Dampfach hat eine sehr gute Mannschaft und auch insgesamt gut gespielt. Zumindest ein nicht unverdienter Sieg für die Hausherren

68 views0 comments
  • Facebook
  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube
bottom of page