top of page
Search

Sieg in einem intensiven & hart umkämpften Derby gegen Gochsheim in Unterzahl


Bild: PresseFoto Evans │ Daniel Werb mit zwei Verfolgern

DJK Dampfach 29.03.2023


DJK Dampfach - TSV Gochsheim 1:0 (0:0)


Das dritte Spiel in acht Tagen und das zweite Derby. Da waren alle Kraftreserven gefragt, um gegen die Mannschaft der Stunde bestehen zu können. Beide Mannschaften begannen sehr vorsichtig aber auch zerfahren. Nach zehn Minuten wurde Gochsheim stärker und hatte die bessere Spielanlage. Vor allen Dingen die hohe Erfolgsquote bei ihren vielen, langen Pässen zahlte sich aus. So konnten sie ihre schnellen Spitzen immer wieder gefährlich, in Strafraumnähe, in Szene setzen. Wir leisteten uns in dieser Phase zu viele Fehlpässe und schnelle Ballverluste. Nach einer halben Stunde kamen aber auch wir besser ins Spiel. Aus dem Spiel heraus kam es aber auf beiden Seiten kaum zu gefährlichen Strafraumaktionen. Die beiden starken Abwehrreihen und die Defensivarbeit beider Teams dominierten das Spielgeschehen. Da sah man klar warum beide Mannschaften mit die beste Defensive der Liga haben, wenn man sich die Anzahl der Gegentore ansieht. Kurz vor der Pause kratzte Gochsheims Keeper Irnes Husic einen Freistoß von Leon Heppt aus dem Winkel. Es musste schon ein Standard her um hier Torgefahr zu erzeugen. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.


In Hälfte zwei nahm die Partie Fahrt auf und beide Mannschaften erhöhten das Tempo. So kam es zu Lücken im Abwehrverbund die beide versuchten für sich zu nutzen. In dieser Phase scheiterte Leon Heppt erneut mit seinem Freistoß und kurz darauf mit einem Flachschuss am Keeper. Nach 52 Minuten schwächten wir uns selbst durch die gelb/rote Karte gegen Max Witchen. Unser Team zeigte jetzt aber die herausragende Moral, die wir schon in den letzten beiden Partien sehen konnten. Jeder lief jetzt noch mehr und Gochsheim setzte gleichzeitig auf eine offensivere Taktik, um das gewonnene numerische Übergewicht für sich zu nutzen. Aus dieser Mischung heraus entstanden in der Folge einige gute Kontergelegenheiten für uns. Dazu später mehr. Gochsheim hatte jetzt gefühlt mehr Ballbesitz als wir, aber unsere Laufbereitschaft war einfach außerordentlich in dieser Phase. So kam Gochsheim trotz Feldüberlegenheit kaum zu einer zwingenden Chance. Unsere Konter wurden aber immer besser und zwingender und so erspielten wir uns sogar ein kleines Chancenplus. In der 60. Minute war Adrian Hatcher links durchgebrochen, scheiterte aber am guten Keeper von Gochsheim. Nach 76 Minuten ein Foul an Leon Heppt im rechten Strafraumeck. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Gefoulte selbst souverän zum spielentscheidenden 1:0 (76. Minute). Die Emotionen bei den Zuschauern übertrugen sich jetzt auch auf die Spieler. Das hätte der Schiedsrichter mit einer Disziplinarstrafe hier und da besser unterbinden können. So kam es zum Ende des eigentlich fairen Spiels, auf Augenhöhe, doch noch zu einigen, wenigen aber unschönen Szenen auf dem Platz und daneben. In der 87. Minute verpasste Yannik Sprenger den Ausgleich knapp, obwohl er die Kugel schön am herausstürmenden Niklas vorbei legte, aber das Tor dabei knapp verfehlte. Die beste Chance für Gochsheim im ganzen Spiel. In der 90. Minute dann wieder ein toller Konter. Plötzlich waren zwei Spieler frei vorm Tor. Doch Leon Heppt schoss rechts vorbei, obwohl Daniel Werb freistehend einschussbereit war. Das wurde jedoch nicht mehr bestraft. In der Nachspielzeit wurde Leon Heppt dann im Zweikampf verletzt. Doch statt eines Freistoß gab es viele unschöne Kommentare von einigen Gochsheimer Fans, die Zeitspiel vermuteten. Wie schwer die Verletzung der Schulter ist steht noch nicht fest. Leon war so voll Adrenalin, das er trotz Verletzung sofort wieder dem Team helfen wollte. Dabei meldete er sich aber nicht korrekt beim Schiedsrichter an und sah sofort Gelb für diese Aktion. Wir wechselten ihn dann sofort aus. Wir wünschen Leon und den anderen zur Zeit verletzten Spielern, an dieser Stelle, eine schnelle Genesung und atmen jetzt erst einmal eine Woche durch bevor es nach Fuchsstadt geht. Gleichzeitig freuen wir uns schon auf das Rückspiel in Gochsheim, da sich dann wieder zwei spielstarke Teams auf Augenhöhe begegnen werden .


Stimmen zum Spiel - unser Coach Oliver Kröner

Es war heute ein sehr erwachsenes Spiel von uns mit viel Kampf und einer außerordentlichen Moral. Das war ein weiterer Schritt nach vorne. Darauf können wir aufbauen, denn die Saison ist ja noch nicht vorbei. Heute bin ich stolz auf Euch, aber zurücklehnen und ausruhen ist nicht - wir wollen ja noch einiges erreichen und möglichst viele Punkte sammeln.


Nächstes Spiel in der Landesliga - Mittwoch, 05.04.2023 um 18.00 Uhr gegen den FC Fuchsstadt

Der FC Fuchsstadt steht in der Tabelle auf Platz zwei und ist sehr heimstark. Das wird ein sehr schweres Spiel für uns. Aber im Hinspiel hätten wir gewinnen können. Leider wurde unser zwischenzeitlicher Treffer zum 3:1 fälschlicherweise aberkannt (Abseits). Am Ende ging das Spiel dann 2:2 aus. Das ist ein Spiel in dem wir nur gewinnen können. Wir sehen uns am kommenden Mittwoch in Fuchsstadt.




73 views0 comments
  • Facebook
  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube
bottom of page