top of page
Search

Verdienter Sieg - mit Herz, Leidenschaft, Kampf, Spielstärke und Teamgeist geht es in die Pause


PresseFoto Evans | Lars erzielt unseren Siegtreffer zum 2:1

DJK Dampfach 25.11.2023


DJK Dampfach - Alemania Haibach 2:1 (1:1)


An diesem kalten Novembersamstag begann Haibach sehr offensiv und aggressiv mit einem gepflegten Passspiel. Mit dem Anpfiff ging es direkt von 0 auf 100. Da war sofort Druck und Geschwindigkeit im Spiel. Man sah sofort warum Haibach Tabellendritter war. Wir waren taktisch aber sehr klug eingestellt und hielten sofort dagegen. So hatten wir selbst die ersten Chancen. Nach acht Minuten ein schöner, langer Pass von Luis, über 60 Meter, in den Lauf von Lars Tully. Dieser läuft im eins zu eins auf den Torwart zu. Doch dieser pariert sehr gut und spitzelt den Ball mit der linken Fußspitze noch am Tor vorbei. Wir gingen sofort wieder auf den Ball und so entstand direkt die nächste Chance für uns. Luca legte für Daniel Werb auf. Doch dessen Schuss wurde über die Latte gelenkt. Der anschließende Eckball war gut brachte aber leider nichts ein. Jetzt hatten wir eine Chance nach der anderen. Nach 15 Minuten setzte sich Lois Jilke geschickt an der Außenlinie durch und erzielte aus spitzem Winkel, fast von der Grundlinie, das hochverdiente 1:0. Haibach war jetzt etwas angefressen. So hatten sie sich das nicht vorgestellt, aber wir sind deutlich besser als der Tabellenstand es aktuell ausdrückt. Das mussten sie wohl oder übel akzeptieren. Das Spiel entwickelte sich mehr und mehr zu einem sehr intensiven Kampfspiel und Schlagabtausch. Die schnellen Gegenstösse von Haibach konnten wir aber erst einmal alle rechtzeitig unterbinden. Die erste Chance für die Gäste hatte dann Sadale Moussa nach 25 Minuten, doch sein Kopfball ging links vorbei, da er noch von einem Abwehrspieler gestört wurde. Drei Minuten später schießt der Keeper von Haibach einen Freistoß aus der eigenen Hälfte heraus. Der Ball kommt über eine Kopfballverlängerung zu Saale Moussa. Dieser setzt sich geschickt durch und kann dann mühelos zum 1:1 einschieben. In dieser Phase ging es schnell hin und her und es kam auf beiden Seiten zu gefährlichen Situationen. Gefühlt waren wir dabei etwas gefährlicher und öfter vor dem Tor der Gäste. Zum Schluss in Hälfte eins noch zwei gute Möglichkeiten für die uns. Zuerst köpfte Chris Gonnert rechts vorbei und danach vertändelte Daniel Werb im letzten Moment. So ging es, für die Gäste glücklich, mit einem eins zu eins in die Halbzeitpause.


Wir machten in Hälfte zwei genau da weiter wo wir aufgehört hatten. Wir spielten weiter nach vorne, um uns die drei wichtigen Punkte zu holen. In der 46. Minute zielte Danny, aus ca. 25 Meter Entfernung, knapp rechts vorbei. Kurz darauf schoss Lars Tully, nach einem sehr guten Pass von Stefan Greb, freistehend übers Tor. Jetzt waren wir klar überlegen und schnürrten Haibach in ihrer eigenen Hälfte ein. Bei den gefährlichen Stürmern von Haibach mussten wir aber bei jedem Gegenstoß hellwach sein. Das gelang uns sehr gut. Die einzige Chance für die Gäste in Hälfte zwei in der 55. Minute, doch Luca Gelzleichter zielte aus 25 Meter über das Tor. Das Spiel wurde etwa härter, mit der ein oder anderen unschönen Aktion. Es gab in dieser Phase auch mehrere, kleine Unterbrechungen. In der 70. Minute zieht Daniel Werb aus ca. 20 Meter Entfernung ab. Doch der Torhüter von Haibach zeigt eine sehr gute Parade und wehrt den Ball ab. In der 76. Minute dann die Entscheidung. Nach einem Abstoß von Haibach fangen wir per Kopf den Ball in der eigenen Hälfte ab. Danach verlängert ein Spieler von Haibach den Ball per Kopf Richtung eigenes Tor. Diesen Ball verlängert Adi Hatcher wiederum per Kopf auf Lars Tully. Dieser läuft aus halblinker Position alleine aufs Tor und erzielt, per Flachschuss ins rechte Eck, das 2:1 für uns. Wir dominierten jetzt diese Partie und ließen ein Aufbäumen des Gegners gar nicht erst zu. In der 86. Minute verpasste Lois Jilke die Vorentscheidung. Sein Schuss strich rechts am Tor vorbei. Ein hochverdienter Sieg gegen einen spielstarken Gegner und daher ein richtiges Ausrufezeichen. Mit viel Herz, Kampf, Teamgeist und Spielstärke hielten wir den Titelaspiranten aus Haibach in Schach und setzten selbst die Akzente im Spiel. Der Schlüssel war ganz klar die geschlossene kämpferische Leistung alle Mannschaftsteile die von vorne bis hinten sehr gut verteidigten und so kam der Gegner nicht richtig ins Spiel. Was für ein bärenstarker Auftritt vor der Winterpause.


Stimme zum Spiel - unser Coach:

"Das war ein verdienter Sieg mit einer sehr spielstarken und konzentrierten Leistung. Das war ein richtiges Lebenszeichen und die Belohnung für harte Arbeit. Jetzt müssen wir eine gute Vorbereitung machen und dann können wir noch einiges erreichen."


Nächste Aufgabe für unser Team:

Wir starten im Januar in die Vorbereitung für die restlichen 12 Spiele der Rückrunde. Dabei spielen wir u.a. gegen die zwei Regionalliga Mannschaften aus Aubstadt und Schweinfurt. Wir werden hier alle Termine rechtzeitig bekannt geben. Ende Februar starten wir dann mit dem Pokalspiel in Unterpleichfeld in die zweite Hälfte der Saison.



32 views0 comments
  • Facebook
  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube
bottom of page