top of page
Search

Vierter Sieg in Folge - mit Leidenschaft und Teamgeist zum zweiten Auswärtssieg

Updated: Sep 14, 2022

DJK Dampfach02.09.2022

Bild: PresseFoto Evans ⏐ unsere Torschützen in Aktion.

Vatan Spor Aschaffenburg - DJK Dampfach 1:2 (1:1)

Die Gastgeber begannen extrem druckvoll und mit schnellem Passspiel. Wir schienen zu Beginn noch nicht richtig auf dem Platz zu sein. Daher gab es mit dem ersten Angriff die erste Chance für die Hausherren. Adina Ferizovic scheiterte völlig frei an Niklas Götz, der glänzend parierte. Danach gab Aschaffenburg weiter viel Gas und wir taten uns auf dem ungewohnten Kunstrasen sehr schwer. Der Untergrund war mit Sicherheit ein Nachteil für unseren schnellen Stürmer und unseren Kombinationsfussball. Doch auch wir kamen so langsam auf dem Kunstrasen ins rollen. In der 14. Minute zielte unser frei gespielter Patrick Winter über den Kasten. Die Gastgeber waren aber in dieser Phase immer noch drückend überlegen. So kam es kurze Zeit später zu einem kapitalen Abwehrfehler bei uns und Ünal Noyan traf aus 20 Meter zur 1:0 Führung für die Gastgeber. In der 24. Minute erzielte Danny Schlereth auf Vorlage von Robin Baumgärtner aus 16 Metern den 1:1 Ausgleich. Das Tor kam überraschend und beeindruckte die Gastgeber nachhaltig. 10 Minuten vor der Pause setzte sich Max Witchen geschickt durch, doch seinen Schuss lenkte der Keeper über das Tor. In der Schlussphase von Hälfte eins waren wir gleichwertig und ließen nicht mehr viel zu. So ging es mit einem schwer erkämpften 1:1 in die Halbzeit.


Auch in Halbzeit zwei brauchten wir zu lange bis wir richtig auf dem Platz waren. Ganz anders Vatan Sport Aschaffenburg. Die kamen mit viel Schwung aus der Kabine. Nach wenigen Minuten traf Ünal Noyan mit seinem Kopfball nur die Latte. Der Stürmer war klar der beste Spieler der Heimelf. Diese drängte jetzt mit Macht auf den Führungstreffer und drückte uns immer wieder in die eigene Hälfte. Nach einer Stunde nutzten wir ein Missverständnis in der Abwehr von Vatan aus. Adrian Hatcher schaltete am schnellsten und nahm das Geschenk des Gegners an. Er erzielte aus spitzem Winkel sehr sehenswert unsere 1:2 Führung. Fünf Minuten später verpasste Engir Arslan den Ausgleich denn sein Kopfball strich knapp rechts vorbei. In der Folge wurden wir wieder stärker und standen defensiv sehr gut. Die Heimelf stürmte ungeduldig und mit viel Wut im Bauch. In der 83. Minute bekam der beste Mann der Heimelf Ünal Noyan wegen groben Foulspiels eine 10 minütige Zeitstrafe. Wir ließen danach nicht mehr viel zu und retteten den knappen Vorsprung bis zum Abpfiff. Unsere Ungenauigkeiten beim Konterspiel verhinderten ein besseres Resultat. Das hatten wir am Dienstag im Testspiel gegen den SC Eltersdorf deutlich besser gemacht. Zum Schluß wünsche ich unseren verletzten Spielern noch ein schnelle Genesung. Besonders denken wir hier an unseren Daniel Werb, der kurz nach seiner Einwechslung schon wieder verletzt vom Platz gegangen ist - kämpfen Daniel - wir brauchen Euch ALLE.


...was für ein starker Kampfsieg...klasse Leistung vom gesamten Team....jetzt eine verdiente Pause zum Wunden lecken und regenerieren.....die nächsten Herausforderungen warten schon.....


Stimme zum Spiel: Unser Coach Oliver Kröner

Es war das erwartet schwere Spiel. Mein Mannschaft hat taktisch gut und mit viel Herz und Leidenschaft gegen einen sehr starken Gegner gespielt. Unser Plan ist aufgegangen. Das Konterspiel können wir aber Besser. Der Sieg ist verdient, da wir den höheren Einsatz gebracht haben und diesen Sieg unbedingt wollten.


Nächstes Spiel in der Landesliga - Samstag, 17.09.2022 um 15.00 Uhr in Coburg. Das wird ein sehr schweres Spiel gegen einen Gegner der im Schnitt 4 Tore pro Spiel schießt, aber auch 2 Tore bekommt. Mit dem Willen und dem Kampfgeist von heute, einer guten taktischen Ausrichtung und sauber ausgespielten Angriffen, gibt es aber auch in Coburg die Möglichkeit den Tabellenersten zu ärgern.... wir sehen uns in Coburg (am nächsten Spieltag haben wir spielfrei)



93 views0 comments
  • Facebook
  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube
bottom of page